Startseite
Datenschutz
Stadtverband
Ortsverbände
Höxter
Albaxen
Bödexen
Bosseborn
Brenkhausen
Bruchhausen
Fürstenau
Godelheim
Lüchtringen
Lütmarsen
Ottbergen
Ovenhausen
Stahle
Vereinigungen
Fraktion
Termine
Themen/Archiv
Service
Kontakt
 



 
CDU Ortsverband Ovenhausen

  

Die diesjährige Mitgliederversammlung der CDU Ovenhausen stand ganz im Zeichen der Neuwahlen des Vorstandes

Die CDU Ovenhausen fand sich zu ihrer  Mitgliederversammlung traditionsgemäß in der Gaststätte Kükenkrug zusammen.  Ganz oben auf der Tagesordnung standen die Neuwahlen des Vorstandes.  Vorsitzende Helga Winkelhahn  zeigte sich zunächst einmal hoch erfreut ob der guten Beteiligung.  „Wir haben es geschafft, neue,  junge Mitglieder zu gewinnen,  die zudem noch bereit sind, hier im Ort  Verantwortung zu übernehmen. Das ist heutzutage nicht selbstverständlich. “, so des Fazit der 1. Vorsitzenden in ihrem Rechenschaftsbericht.  Zudem konnte sie als Gast in der geselligen Runde den Vorsitzenden des Stadtverbandes der CDU in Höxter,  Georg Moritz, begrüßen, der sich in seinem Bericht ebenfalls erfreut über die Entwicklung des Mitgliederstandes im Ortsverband Ovenhausen zeigte und dabei das außerordentliche Engagement der ersten Vorsitzenden, Helga Winkelhahn, lobte. „Ich wünsche mir diese positive Entwicklung für alle Ortsverbände in unserer Stadt“, so Moritz weiter. Ratsherr Günther Ludwig ging in seinem Bericht auf die aktuellen kommunalpolitischen Themen ein. So sei es im Wesentlichen ein Verdienst des mit CDU-Mehrheit besetzten Ortsausschusses, dass  die Bosseborner Straße nun endlich eine neue Fahrbahndecke bekommt. Nahezu seit 30 Jahren fordern wir diese Erneuerung. 1989 sollte nach Kanalarbeiten in der Strasse die Fahrbahn bereits erneuert werden.  Doch es kam anders, als geplant. Ludwig weiter: „Es kam uns die Wiedervereinigung Deutschlands dazwischen, das bei uns für die Bosseborner Straße  eingeplante Geld wurde andernorts verwendet“. Zum kommenden Wochenende soll die Strasse nun frei gegeben werden. Die Ovenhäuser sehnen diesen Termin herbei. Die Wahl des Vorstandes brachte folgendes Ergebnis: Helga Winkelhahn wurde einstimmig zur ersten Vorsitzenden wieder gewählt. Ihr zur Seite stehen als ihr Stellvertreter im Vorsitz, Klaus Spieker, und als Schriftführer Benedikt Hofbauer. Zu Beisitzern wurden Klaus Hasenbein, Ralf Meier, Kai Dewenter, Jörg Dionysius und Günther Ludwig gewählt.

 

auf dem Foto v. l.: Günther Ludwig, Klaus Spieker, Benedikt Hofbauer, Helga Winkelhahn, Kai Dewenter, Ralf Meier, Jörg Dionysius, Klaus Hasenbein.

   

Matthias Goeken und Christian Haase bei der CDU in Ovenhausen

 

Matthias Goeken und Christian Haase haben es sich nicht nehmen lassen, einer Einladung folgend zusammen mit den Christdemokraten aus Ovenhausen zur weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannten und allseits beliebten  Gaststätte „ Schenken Küche“ zu wandern,  ums sich dann dort am heimischen Grünkohl zu stärken. 

Treffpunkt war im Ort am Pfarrheim, wo Helga Winkelhahn,  Vorsitzende der CDU in Ovenhausen, die Gäste willkommen hieß. Im Anschluss daran berichtete Günther Ludwig, Vorsitzender des Ortsausschusses, vom aktuellen politischen Geschehen in Ovenhausen. Hier ging er im Besonderen auf die in Aufstellung befindliche 8. Änderung des Flächennutzungsplanes  der Stadt Höxter hinsichtlich der Ausweisung von Windkraftkonzentrationszonen ein. Dabei machte er deutlich, dass Ovenhausen neben Bosseborn und Fürstenau besonders von den Auswirkungen betroffen sein wird. Ludwig wörtlich: „Unser Dorf liegt in sensibler Tallage, umgeben von bewaldeten Bergen. Nunmehr ist geplant, auf dem westlich der Ortschaft gelegenen Breitenberg eine Konzentrationszone auszuweisen. Das Plateau des Breitenberges liegt hier ca. 150 m über Ortsniveau, nach derzeitigem Stand könnten Windräder mit einer Höhe bis zu 200 m gebaut werden.  Bei einem Abstand von gerade einmal  900 bis 1000 m zur Ortsgrenze wären die Folgen für unsere Einwohner katastrophal. Neben der optisch erdrückenden Wirkung dieser Monsterräder sind Beeinträchtigungen durch fortwährenden Lärm und Schlagschatten gewiss. Generationen nach uns wären davon betroffen. Windräder an dieser Stelle muss man als einen weit über das Erträgliche hinausgehenden, schweren Eingriff in die sensible Natur- und Kulturlandschaft ansehen.“ Weiter führte Ludwig aus: „Ich erwarte hier von meinen Kollegen im Rat der Stadt Höxter Solidarität für die betroffenen Ortschaften. Wir müssen bereit sein,  ein gewisses Risiko bei der endgültigen Entscheidung einzugehen. Bosseborn, Fürstenau und Ovenhausen dürfen nicht im Regen stehen gelassen werden. Um Corvey am Leben zu halten,  darf man die Ortschaften nicht ausbluten lassen.  

Der Ortsausschuss Ovenhausen wird in seiner nächsten Sitzung eine Petition einbringen, in der er den Bürgermeister auffordert, die betroffenen Gebiete mit seinen Ratsleuten zu bereisen. Vor einem endgültigen Votum sollten sich alle Entscheidungsträger vor Ort ein Bild von den möglichen Auswirkungen machen. Ludwig erwartet auch vom Bürgermeister in der Frage der  Windräder etwas mehr Engagement als bei der Lösung der Bäderfrage. Allein die immer wieder vom Stadtoberhaupt abgegebene Äußerung „Da bin ich ganz nah bei ihnen“ reicht den Ovenhäusern nicht, so Ludwig. „Wir erwarten bedingungslosen Einsatz für unsere Bürgerinnen und Bürger,  nicht nur leere Worte“. 

Bei deftigem Grünkohl wurde nach dem Wandern  in geselliger Runde  das aktuelle politische Geschehen in Land und Bund diskutiert. Dabei stellte der designierte CDU - Landtagskandidat, Matthias Goeken, die Schwerpunkte seiner künftigen politischen Arbeit heraus, wobei er insbesondere die Vernachlässigung des Ländlichen Raumes anprangerte. „Es könne nicht richtig sein,  dass bei den meisten Entscheidungen in Düsseldorf die Ballungsräume  bevorzugt und der Ländliche Raum dadurch vernachlässigt und damit weiter abgehängt werde.“ Um diesem Treiben ein Ende zu gebieten,  müsse ein Regierungswechsel in NRW herbeigeführt werden. Dem schloss sich Christian Haase an, er berichtete zudem vom politischen Geschehen in  Berlin.

Goeken und Haase bedankten sich zum Schluß für die Einladung nach Ovenhausen. Sie betonten dabei noch einmal die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen, können doch  so wichtige Kontakte zu den Menschen gepflegt und es kann auch so die Stimmung vor Ort aufgenommen werden. Die Ovenhäuser Christdemokraten wünschten Christian Haase und Matthias Goeken bei den anstehenden Wahlkämpfen in diesem Jahr stets ein glückliches Händchen und viel Erfolg.

 

Ansprechpartner:

Vorsitzende Helga Winkelhahn                         
stellv. Vorsitzender Klaus Spieker  
Schriftführer Benedikt Hofbauer  
Beisitzer Günther Ludwig  Jörg Dewenter
Ralf Meyer  Kai Dionysius
Klaus Hasenbein  

 

Ihr CDU-Ratsmitglied

Günther Ludwig
 
Günther Ludwig

Stellvertrentder Bürgermeister

Telefon: 05278 - 1251
E-Mail: ludwig.guenther@t-online.de

 

Ihr CDU-Kreistagsmitglied

Johannes Wöstefeld

Telefon: 05271 - 7848
E-Mail: johannes.woestefeld@web.de

 

 

Tickermeldungen