Startseite
Datenschutz
Stadtverband
Ortsverbände
Vereinigungen
Junge Union
Senioren Union
Frauen Union
MIT Höxter
Fraktion
Termine
Themen/Archiv
Service
Kontakt
 



Besuch aus Berlin bei der Senioren-Union in Höxter

Gleich zu Beginn des Neuen Jahres hat es sich MdB und CDU-Kreisvorsitzender Christian Haase nicht nehmen lassen, im Kreis von Mitgliedern der Senioren-Union in Höxter zunächst über  kommunale Themen hier vor Ort zu berichten:

Er zeigte zunächst auf, dass die Tendenz zum Thema „Weserbrücke“ dahingeht, dass es unter den baulichen Gegebenheiten wohl zu einem  Neubau kommen kann und muss  – die Mittel dafür sind da.  Auch das Thema „Südbrücke“ bleibt für die Zukunft mit einem ? in der Diskussion.

MdB Haase berichtete über den bisherigen Stand zur Umsetzung einer „Landesgartenschau 2023 in Höxter“ und appellierte an eine positive Einstellung der Bürger für dieses Projekt sowie um Unterstützung für die Mitarbeiter der Verwaltung, die sich unter Führung der Baudezernentin Claudia Koch mit großer Leidenschaft für dieses Vorhaben einsetzen.

Über die für die Bürger der Ortschaften Ottbergen und Godelheim so wichtige Fortführung des Lückenschlusses B 64/83 wurde aktuell bereits in der Presse berichtet. MdB Haase sieht auch hier eine positive Entwicklung.

Der „Bericht aus Berlin“ bezog sich insbesondere auf die Sonderungsverhandlungen und auf die dann möglicherweise anschließenden Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD. Es folgte ein Resümee zu den Wahlergebnissen in NRW und Berlin und zu den danach geführten Gesprächen innerhalb der Parteispitzen, wonach es „ein Weiter so“ nicht mehr geben wird und verstärkt auf die Belange des Bürgers eingegangen werden soll, damit sich dieser auch mitgenommen fühlt.

Weitere Themenbereiche von Ch. Haase waren dann: Pflegesituation, Rentenlage jetzt und in der Zukunft – gerade aus der Sicht der jüngeren Generation -, Ausführungen und Bedeutung des „C“ im Namen der Partei, Definition des Wortes „Heimat“, Europathemen, klare Ansagen zu den Protesten in Berlin und zum Verbrennen von Fahnen am Holocaust-Denkmal in Berlin nach den Aussagen des amerikanischen Präsidenten Donald Trump anlässlich der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israel, das Recht auf Freiheit der Bürger und deren Sicherheit in Zusammenhang mit Angriffen auf Polizei und Hilfskräften während Großveranstaltungen, die Flüchtlingssituation.

In der anschließend rege geführten Diskussion mit den Mitgliedern der Senioren-Union wurde das Wahlergebnis 2017 aufgearbeitet und die Abwanderung von den Volksparteien zu Parteien, die kritisch zu sehen sind, erörtert. Eine Aufarbeitung und eine umfassende Information des Bürgers wird dazu eingefordert. Ebenso wurde das Thema Sicherheit mit eindeutigen Gesetzeslagen für Straftäter und polizeilich bereits bekannten und negativ aufgefallenen Personen als dringlich gesehen und gefordert und das einheitlich auf Bundes-und Länderebene. Hier ist positiv zu bemerken, dass es in NRW zu Einstellungen von 600 Verwaltungsassistenten gekommen ist, die die Arbeit der Polizei unterstützen, damit diese selbst zu ihren eigentlichen Aufgaben zurück-kommen können.

Christian Haase versicherte, dass er die Anliegen von Bürgern aus seinem Wahlkreis ernst nimmt, sie mit nach Berlin nimmt und dort auch in den Fraktionssitzungen zur Sprache bringt.

Der von allen als äußerst interessant bewertete Nachmittag schloss mit einem Dank des Vorsitzenden der SU Höxter,  Dr. Eckart Weiß, an MdB Christian Haase ab.

80. Geburtstag bei der CDU

Mit Johannes Engelen hat ein langjähriges und verdientes CDU-Mitglied am 01.05.2017 seinen 80.zigsten Geburtstag gefeiert; diese Jahreszahl sieht man ihm aber nicht an! Der Jubilar wurde in seinem früheren Wohnort Hannover aufgrund von seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten ausgezeichnet und geehrt. Mittlerweile wohnt er mit seiner Frau in Höxter und nimmt gerne an Veranstaltungen der hiesigen CDU teil. Sein großes Hobby ist seine Tischler-Werkstatt und die Anfertigung von Wand-Uhren, worüber er in Wort und Bild anschaulich berichtete.

Seine Einladung haben gerne angenommen: für den Kreisvorstand Klaus Funnemann, der Stadtverbandsvorsitzende Georg Moritz, die Ortsverbandsvorsitzende Ilona Drüke und der Vorsitzende der Senioren-Union Dr. Eckart Weiß.

Neuwahlen bei der Senioren-Union Höxter der CDU

Die Mitglieder der Senioren-Union Höxter der CDU trafen sich im Hotel „Stadt Höxter" zu ihren turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstandes. Der 1. Vorsitzende Horst Rösner eröffnete die Versammlung, gab einen Tätigkeitsbericht ab und eröffnete den Wahlvorgang, nachdem zuvor der Kreisgeschäftsführer der CDU, Klaus Funnemann, zum Wahlleiter bestimmt wurde.

Mit großem Votum der Wahlberechtigten wurde der Vorstand neu gewählt:
Dr. Eckart Weiß, 1. Vorsitzender,
Horst Rösner, stv Vorsitzender
Rudolf Beul zum Schriftführer und Marianne Brüning zur stv Schriftführerin,
Klaus Behrens, Ulrich Klocke, Leonhard Künzel und Hermann Möhring als Beisitzer.

Dem neuen Vorstand herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen für ihre Arbeit.

Der Stadtverbandsvorsitzende der CDU, Stefan Berens, sprach ebenfalls seine Glückwünsche aus und stellte danach dem Gremium seine Vorstellungen anhand einer vielfältigen Themenpalette an Aufgaben und Entscheidungen in der Zukunft vor. Darüber kam es zu einem regen Gedankenaustausch, denn die Senioren sind „hellwach" und an allem interessiert, was in „ihrer" Stadt und den Ortsteilen passiert und geplant wird. Die Versammlung wurde danach durch den neuen Vorsitzenden Dr. Weiß mit dem Wunsch auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit dem Stadt-und Ortsverband und vor allem mit dem Hinweis geschlossen, dass sich die Senioren über jedes neue Mitglied und Zusammenarbeit freuen; dazu steht Dr. Weiß und der übrige Vorstand allen Interessierten jederzeit für Nachfragen zur Verfügung.

 

Besuch im Forum Jacob Pins

Die SU Höxter hat am 24.02.15 die Gelegenheit wahrgenommen, um sich über Leben und Werk des Höxteraner Ehrenbürgers Jacob Pins zu informieren. Aber auch für Teilnehmer, die bereits vor Jahren das Forum besucht haben, gab es viele neue Informationen durch die Geschäftsführerin der Gesellschaft, Frau Bärbel Werzmirzowsky.

Jacob Pins wurde 1917 in Höxter geboren und emigrierte 1937 nach Palästina. Seine Eltern, Ida und Dr. Leo Pins, dagegen wurden deportiert und ermordet; damit teilten sie das grausame Schicksal vieler in Höxter und in den jetzigen Ortsteilen lebenden Juden. Der jüngere Bruder von Jacob Pins lebt heute in Amerika und es ist erfreulich, dass auch heute noch ein guter Kontakt mit ihm besteht, ebenso mit der Fam. Löwenstein, deren Vorfahren in der Westerbachstraße in Höxter ein Kaufhaus geführt haben.
Nach einer Kontaktaufnahme durch die späteren Initiatoren des Forums besuchte 1988 Jacob Pins die Ausstellung "Juden in Höxter"; zudem jährte sich der 50. Jahrestag der Reichspogromnacht. Jacob Pins stiftete 2002 einen Großteil seines Schaffens seiner früheren Geburtsstadt und setzte damit ein Zeichen zur Versöhnung, die von uns allen nicht hoch genug bewertet werden kann. Der künstlerische Nachlass fand letztendlich eine angemessene Unterbringung im historischen Heistermann von Ziehlberg-Adelshof, nachdem dieser durch viel Eigeninitiative und durch Einsatz von privaten Vermögen der Stiftungsgründer restauriert werden konnte.
Neben vielen Ausstellungen und Veranstaltungen sei an dieser Stelle auch an die am 27.01.2015 durchgeführte Gedenkveranstaltung zum Holocaust erinnert - 70 Jahre Befreiung Lager Auschwitz. In einer beeindruckenden Feierstunde wurde und wird jährlich den jüdischen Familien aus Höxter gedacht und es ist unser aller Verpflichtung, die Erinnerung an die schrecklichen Ereignisse von damals aufrechtzuerhalten.
Mit einem Kaffeetrinken endete das anschließende Beisammensein der Teilnehmer im Gewölbekeller des Forums.

 

Neujahrswünsche

Die Senioren-Union Höxter wünscht allen Mitgliedern und Freunden alles erdenklich Gute für 2015!

Gleich zu Beginn des neuen Jahres war es vielen Mitgliedern ein Bedürfnis, eine Einladung der Fam. Weiss anzunehmen, bei der in einem sehr umfangreichen Maße traditionelle Erzgebirgische Volkskunst gezeigt wurde. Die Besucher konnten sich demgemäß an Bergmann-und Engelsfiguren, Leuchtern, Schwibbögen, Krippen, Musikkapelle der himmlischen Boten, Räuchermännchen in vielen Berufsgruppen dargestellt, Nussknacker, eine Uhr aus dem Geburtsjahr des Besitzers, Blumenkinder, Holztafelbilder und ein Umgebindehaus, welches die Lebensweise der Erzgebirgler darstellt, erfreuen. Die beträchtliche und sehenswerte Sammlung ist seit Jahrzehnten im Familienbesitz.

So konnte der "Heilig-Drei-Königs-Tag" bei Kaffee und traditionellem Stollen und Weihnachtsgebäck einen schönen und geruhsamen Ausklang finden.
Der Fam. Weiss ein herzliches "Dankeschön" für die Stunden in ihrem Haus.

 

Uwe Schünemann bei der Senioren-Union in Höxter

Die Mitglieder der Seniorenunion Höxter erwarteten mit großem Interesse den Besuch des CDU-Bürgermeisterkandidaten Uwe Schünemann. Nach Begrüßung und Vorstellung durch den 1. Vorsitzenden Horst Rösner führte Herr Schünemann zunächst seine Gründe und Motivation für seine Kandidatur an.

Uwe Schünemann mit den Vorstandsmitgliedern Herr Beul, Herr Künzel, Herr Schröder, Herr Rösner, Herr Kämpfer

Im Anschluss daran stellte er seine Ziele und eine Vorausschau in die Zukunft der Kreisstadt Höxter und ihrer Ortsteile zu verschiedenen Themenbereichen vor und gab ebenfalls einen Bericht über die bisher von ihm besuchten Firmen, Institutionen und Veranstaltungen sowie bereits durchgeführte Hausbesuche in einigen Ortsteilen ab. Ein besonderes Anliegen seiner Agenda „Höxter 2020 - Neue Ideen, neue Chancen für Höxter" ist für ihn die Situation der älteren Menschen vor Ort. Er sieht ein großes Potenzial darin, welche Lebensqualität älteren Menschen hier geboten wird und machte dazu auf einige Lösungswege aufmerksam, was die Mobilität, Barrierefreiheit, auf Kontakte untereinander und durch Generationen übergreifende Initiativen anbetrifft. Ein bürgerschaftliches Engagement für den älteren Menschen soll weitgehendst und in einem möglichst großen Umfang unterstützt werden.

Danach erfolgte ein reger Gedankenaustausch zwischen Gast und den Teilnehmern des Treffens.

Herr Rösner brachte seinen Dank mit dem Wunsch auf eine erfolgreiche Kandidatur zum Ausdruck.

 

Seniorenunion im Stadtverband bei den Wasserwerken Westfalen

Aufgrund einer Initiative ihres Mitgliedes Ulrich Klocke hatten die Mitglieder der Senioren-Union Höxter unter Führung ihres Vorsitzenden Horst Rösner die Möglichkeit, das Wasserwerk in Wickede-Echthausen zu besuchen.
Der Standort Echthausen gehört mit zu weiteren acht Wasserwerken der Wasserwerke Westfalen GmbH, die zu gleichen Teilen der Dortmunder Energie-u. Wasserversorgung GmbH und der Gelsenwasser AG gehören und von ihnen betrieben werden. In hervorragender Art und Weise wurden die Teilnehmer der Fahrt durch den Geschäftsführer der Wasserwerke Westfalen, Dipl-Ing. Ingo Becker, über das Prinzip der „künstlichen Grundwasseranreicherung durch Langsamsandfiltration"" mit Oberflächenwasser aus der Ruhr mit jährlich mehr als 100 Millionen Kubikmeter Grundwasser informiert. Das Grundwasser wird naturnah aufbereitet und als Trinkwasser in hoher Qualität für mehr als eine Million Nutzer eingespeist. Trinkwasser ist das bestkontrollierte Lebensmittel in Deutschland.

Die SU-Gruppe mit den maßgeblichen Akteuren: 3.v.l.: Horst Rösner, 8.v.l.: Ingo Becker, 3.v.r.: Ulrich Klocke.

Bei einer Rundfahrt konnten sich die Unionsmitglieder von der Größe der Gesamtfläche des Betriebs-standortes und des Wassergewinnungsgeländes überzeugen. Ferner wurden sie über Umweltschutz, behördliche Verordnungen und Auflagen für die landwirtschaftlich genutzten Flächen innerhalb der Wasserschutzzonen informiert sowie über den historischen Wasserstand vom 17.05.1943 am denkmalgeschützten Haupthaus, als eine Bombardierung der Sperrmauern von Möhne- und Edersee durch englische Flieger erfolgte und katastrophale Folgerungen für die Bevölkerung bis weit in das Ruhrgebiet hinein hatte.

Alle waren sich darüber einig, das Wasser unser aller höchstes Gut ist, das es für die nachfolgenden Generationen zu erhalten gilt und nicht hoch genug wertgeschätzt werden kann.
Dank noch einmal an Herrn Becker, der sich in hervorragender Art und Weise engagiert und für ein gutes Catering gesorgt hat sowie an Herrn Klocke für die Organisation.

 

Senioren Union ist neu aufgestellt

Für unsere Bürger machen wir uns stark

Die Vorsitzenden und deren Stellvertreter von CDU-Ortsverband Höxter und der Senioren-Union Höxter haben bei einem gemeinsamen Treffen viele Anhaltspunkte gefunden, für die sie einstehen und sich präsentieren möchten:

von links Wolfgang Esch, Dr. Eckhard Weiß, Ilona Drüke, Reinhold Rösner und Ulrich Weber

- Wir organisieren Treffen mit kompetenten Referenten zu gesundheitlichen und sozialen Themen wie z.B. Schmerz- und Bewegungstherapien, Diabeteserkrankung und Folgen, sowie juristische Aufklärung u.a. zu Themen wie Erbrecht, zur Patientenverfügung und zur Vorsorgevollmacht.

- Mit wirtschaftlichen, geschichtlichen und kulturellen Hintergrund führen wir z.B. Betriebsbesichtigungen bei Wirtschaftsunternehmen in der Region durch, lassen uns über moderne Energien, Techniken und Vermarktung heimischer Produkte auf den neuesten Stand bringen und setzen uns darüber hinaus durch direkte Begegnung mit Bürgern, Gästen und Besuchern unserer Stadt und Umfeld für unser gemeinsames Ziel ein: Die Ernennung Corvey`s zum Weltkulturerbe.

- Neben politischen Informationen aus berufenem Munde unserer gewählten Vertreter finden Mitglieder, Gäste und Interessierte bei uns vielschichtige Möglichkeiten, um sich einzubringen und um sich zu beteiligen.

- Wir sind offen für alle Generationen und freuen uns über jeden Mitbürger, der uns anspricht und mit uns in Kontakt kommen möchte. CDU-Ortsverband Höxter und Senioren-Union Höxter oder auch gerne unter www.cdu-hx.de

 

Wie wird man Mitglied?

Mitglied kann jeder werden, der das 60. Lebensjahr erreicht hat oder im gesetzlichen Vorruhestand ist.


 

Mehr Informationen?

Wenden Sie sich an die
Bundesgeschäftsstelle der Senioren Union
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin
030/22070-442
030/22070-449 FAX
seniorenunion@cdu.de
www.seniorenunion.de
 
Interessenten aus dem Kreis Höxter haben Gelegenheit, sich an den Vorstand der Senioren-Union in Höxter zu wenden.

1. Vorsitzender
Reinhold Rösner
Stadtweg 8
Höxter-Ovenhausen
Tel: 05278-209
ma-roesner@web.de

2. Vorsitzender
Dr. Weiss, Eckart
Küsterweg 11
Telf.0171 3344286
beate-weiss@weissweissweiss.de

Schriftführer
Rudolf Beul

Stellv. Schriftführer
Leonhard Künzel
Königstr. 4
37671 Höxter
Tel. 05278-391

Beisitzer:
Behrens, Klaus
Grüne Mühle 50
37671 Höxter
Telf. 05271- 34462

Kämpfer, Heinz
Ringstr. 16
37671 Höxter
Telf. 05271-34152

Thater, Gertrud
Bergstr. 19
73671 Höxter
Telf. 05271-34152


 

 

Tickermeldungen